© VENE-Aktuell ist eine Initiative der

optimed Medizinische Instrumente GmbH

Thrombose? Ich doch nicht ...

... oder doch?

Ja
Nein

Thrombose kann jeden treffen! Eine rechtzeitige Diagnose und Behandlung sind daher wichtig, um schwerwiegende Folgen zu vermeiden.

Mit dem nachfolgenden Risikocheck können Sie Ihr persönliches Risiko einer Tiefen Beinvenenthrombose ermitteln.

Der kleine Risiko-Check
Testen Sie Ihr Thrombose-Risiko:

Haben Sie Schmerzen oder Verhärtungen im Bein?

Ist Ihr gesamtes Bein geschwollen?

Hatten Sie kürzlich eine vorübergehende Lähmung oder eine krankheitsbedingte Bewegungseinschränkung der Beine?

Hatten Sie kürzlich länger als 3 Tage Bettruhe oder in den letzten

3 Monaten einen größeren chirurgischen Eingriff?

Haben Sie Schwellungen am Unterschenkel? (min. 3 cm Unterschied von linkem zu rechtem Bein)

Haben Sie ein eindrückbares Ödem an einem Bein? (= Schwellung aufgrund einer Wasseransammlung im Gewebe)

Beobachten Sie verstärkte Venenzeichnungen an einem Bein?

Haben Sie eine aktive Krebserkrankung oder hatten Sie in den letzten 6 Monaten eine Krebsbehandlung?

Hatten Sie in der Vergangenheit schon einmal eine diagnostizierte Venenthrombose oder Lungenembolie?

Auswertung Ihrer Gesamtpunktzahl:

Weniger als 2 Punkte: Sie haben kein erhöhtes Risiko für eine Thrombose.

2 oder mehr Punkte: Sie haben ein erhöhtes Risiko für eine Beinvenenthrombose. Bitte lassen Sie sich von einem Arzt beraten!